Web

 

IETF: Web-Caching verstößt gegen Internet-Grundsätze

17.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die für die technische Standardisierung des Internet zuständige IETF (Internet Engineering Task Force) ist gar nicht glücklich über den Vorschlag eines neuen Protokolls, das verschiedene Web-Caching-Unternehmen (darunter Akamai, Foundry Networks, Inktomi sowie Novell) zur Standardisierung eingereicht haben. NECP (Network Element Control Protocol), so heißt der Stein des Anstoßes, erlaubt die Einrichtung sogenannter "Interception-Proxies" (Abfang-Proxies). Dabei "gaukelt" ein schneller Cache-Server in der Nähe eines Internet-Nutzers diesem vor, ein weit entfernter Zielrechner zu sein. Aus Sicht der IETF verstößt dies gegen das "fundamentale Design" des Internet mit seiner

End-to-end-Kommunikation. Peter Danzig, Vice President of Technology bei Akamai, verweist in diesem Zusammenhang allerdings auf die Tatsache, dass AOL und andere große ISPs seit Jahren Interception Proxies verwenden, um ihre Kunden zu bedienen. Danzig schätzt, dass ein Viertel aller Internet Service Provider weltweit die Technik bereits nutzt.