Web

 

IE 5.2 und Office-SP1 deutsch für Mac OS X

18.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gleich zwei wichtige Updates für deutsche Mac-Anwender hat Microsoft gestern veröffentlicht. Der Browser Internet Explorer liegt nun in Version 5.2 (~7 MB) vor. Er ist erstmals als separater Download erhältlich und unterstützt die mit Mac OS X 10.1.5 (Computerwoche online berichtete) eingeführte "Quartz"-Textglättung. Quartz ist der PDF-basierte 2D-Grafik-Layer des Unix-basierten Betriebssystems. Daneben wollen die Entwickler Sicherheit, Stabilität und Geschwindigkeit verbessert haben. Ärgerlich: Bei der Installation wird die zuvor eingestellte Startseite kommentarlos durch Microsofts MSN überschrieben. Dies lässt sich allerdings in den Voreinstellungen rasch rückgängig machen.

Ebenfalls erhältlich ist das erste Service Pack (~12 MB) für die Bürosuite "Office v. X". Diese bringt ebenfalls die Quartz-Schriftdarstellung und eine Reihe neuer Features, über die wir bereits anlässlich der US-Version berichteten. Über 1000 Fehler sollen zudem durch das Update behoben werden. Gleichzeitig versucht Microsoft, illegale Kopien loszuwerden: Über Installationen mit klassischen Raubkopie-Seriennummern, beispielsweise aus der Betaphase oder den einschlägigen "Surfer's Serials", lässt sich das SP1 nicht mehr installieren. (tc)