Die App des Tages

iDisplay - Das Smartphone als Zweit-Monitor nutzen

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Die App "iDisplay" von SHAPE Services verwandelt iOS- und Android-Geräte in einen Extra-Bildschirm für PCs und Mac-Rechner.

Ein zweiter Monitor ist in vielerlei Hinsicht eine feine Sache: Der Anwender ist damit nicht nur in der Lage, gleichzeitig mehrere Inhalte im Auge zu behalten, sondern kann auch den sichtbaren Bereich seiner Hauptanwendung erweitern, während andere Programme auf dem Neben-Bildschirm laufen. Wer aus Platz- oder Kostengründen vor der Anschaffung eines zweiten Bildschirms für den Schreibtisch scheut, kann sich möglicherweise für iDisplay von SHAPE Services begeistern.

Die knapp 4 Euro teure Anwendung verwandelt iPhones, iPads (iTunes-Link) sowie Android-Geräte (Link zum Android Market) in einen Zusatz-Monitor, über den der Nutzer etwa seine Twitter-Timeline oder ein Chat-Fenster (gibt es beides allerdings auch als Mobile-Apps) im Auge behalten kann. Für Sportübertragungen oder ähnliche bandbreitenintensiven Anwendungen eignet sich iDisplay dagegen weniger. Grund dafür ist, dass es sich um eine Client-Server-Übertragung via WLAN handelt, die dafür erforderliche Host-Software für Windows 7, XP und MacOS findet sich unter www.shapeservices.com/idisplay.