Web

 

IDC-Zahlen zum weltweiten Handheld-Markt

13.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Gartner Dataquest (Computerwoche online berichtete) hat nun auch IDC Zahlen zum weltweiten Handheld-Markt im dritten Quartal vorgelegt, die denen der Kollegen weitgehend ähneln. IDC zufolge ging der Markt gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres aufgrund der anhaltenden Wirtschaftsflaute in wichtigen Märkten um sechs Prozent auf 2,44 Millionen verkaufte Geräte zurück. Im Vorjahresquartal - und in dieses fielen die Terrorattacken vom 11. September - gingen noch 2,59 Millionen PDAs über die Ladentheken. Gegenüber dem zweiten Quartal 2002 betrug der Rückgang 7,1 Prozent, das dritte Minus in Folge.

Marktführer Palm konnte seine Position ausbauen und steigerte seinen Marktanteil von 29,1 Prozent vor Jahresfrist auf aktuell 33,8 Prozent. Palms Lizenznehmer Sony konnte sich mit explosivem Wachstum von 3,6 auf 14,4 Prozent Marktanteil steigern und belegt damit Rang zwei. Abwärts ging es dagegen für den Drittplatzierten HP, dessen Marktanteil im Jahresvergleich von 12,4 auf 11,9 Prozent rutschte. Toshiba kam aus dem Stand auf 4,3 Prozent Market Share und damit Platz vier; die Top Five von IDC komplettiert Casio mit 4,1 Prozent Marktanteil nach 7,1 Prozent im dritten Quartal 2001. Für das vierte Quartal erwarten die Auguren Zahlen auf Vorjahresniveau oder knapp darunter. (tc)