Web

 

IDC: Windows dominiert den Markt für Server-Betriebssysteme

08.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Marktforscher der IDC veröffentlichen einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge heute Zahlen zum Markt für Server-Betriebssysteme im Jahr 2002. Demnach dominiert hier Microsoft mit 55 Prozent aller insgesamt verkauften neuen Lizenzen. 2001 hatte der Redmonder Konzern einen Marktanteil von 50,1 Prozent erzielt. Im gleichen Zeitraum wuchs der Market Share verkaufter Linux-Versionen von 22,4 auf 23,1 Prozent. Die Auguren erwarten, dass beide Plattformen ihre ausgelieferten Stückzahlen und Marktanteile bis 2007 steigern werden.

Kostenlose Linux-Installationen tauchen in IDCs Statistik nicht auf. Laut Analyst Al Gillen greifen Unternehmen aber ohnehin verstärkt zu kostenpflichtigen Distributionen, die Support sowie regelmäßige Fixes und Updates beinhalten. Deswegen dürften Anbieter solcher Linux-Pakete wie Red Hat und Suse auf deutlich steigende Einnahmen hoffen, so die IDC. (tc)