Web

 

IDC senkt PC-Marktprognosen für 2002 und 2003

09.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Marktforscher von IDC haben ihre Prognosen für das Wachstum des weltweiten PC-Marktes in diesem sowie im kommenden Jahr gesenkt. Heuer sollen demnach mit 135,5 Millionen nur 1,1 Prozent mehr Einheiten verkauft werden als im Vorjahr. Im März waren die Auguren noch von drei Prozent Wachstum ausgegangen. Auch für das kommende Jahr soll das Plus mit dann 8,4 Prozent geringer ausfallen als bislang mit 11,1 Prozent prognostiziert.

Die Korrekturen spiegeln die gegenwärtig schwierige Marktlage und Vorhersehbarkeit wieder. Analyst Loren Loverde erläutert: "Vor einem Quartal gab es noch mehr Optimismus. Jetzt reagieren die Verbraucher wieder empfindlicher auf Wirtschaftsmeldungen. Der Aufschwung ist noch nicht in Sicht." Auch Unternehmen schieben Loverde zufolge die eigentlich längst überfälligen Upgrade-Zyklen immer weiter hinaus, um ihre Kosten niedrig zu halten. (tc)