Web

 

IDC: Knowledge Management in Europa ein Fremdwort

09.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Marktforscher der IDC haben ermittelt, dass nur 64 Prozent der europäischen Unternehmen und Körperschaften ein Intranet eingerichtet haben. Ein Extranet (Intranet mit Anbindung externer Partner) haben demnach sogar nur ein Drittel der Anwender implementiert. Dies deuten die Auguren dahingehend, dass Knowledge Management, also die IT-gestützte Verwaltung der in einer Organisation vorhandenen Kenntnisse und Informationen, in Europa noch einen langen Weg vor sich hat. Nur 65 Prozent der Befragten verwenden bereits eine Groupware Lösung, was IDC angesichts der mittlerweile ausgereiften Technik in diesem Bereich doch ein wenig verwundert.

Insgesamt befragten die Marktforscher 405 Organisation in ganz Europa. Regional machten sie dabei ein eindeutiges Nord-Süd-Gefälle aus. "Eine Erklärung dafür könnte sein, dass die Nordeuropäer traditionell eher Early Adopters neuer Softwaretechniken sind", mutmaßt Nathaniel Martinez, Analyst im IDC-Programm European Collaborative Technologies.