Web

 

IDC: IT-Markt in Westeuropa wächst 2002 um 6,4 Prozent

18.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Marktforscher von IDC sagen dem IT-Markt in Westeuropa für dieses Jahr ein Wachstum von immerhin 6,4 Prozent voraus - nach 5,5 Prozent im Jahr 2001 und 9,4 Prozent für 2000. Die Branche werde sich allmählich von der durch die Terroranschläge vom 11. September hervorgerufenen Abschwächung erholen - wenn auch nicht in allen Bereichen.

"In der ersten Jahreshälfte haben viele Anbieter wohl noch mit schwierigen Vertriebszyklen zu kämpfen, weil viele Anwender sich zunächst noch abwartend verhaltend", vermutet Research Analyst Vicky Hawksworth. Falls eine Rezession ausbleibe, werde eine verbesserte Gesamtwirtschaftslage die IT-Ausgaben in der zweiten Jahreshälfte sowie 2003 wieder steigen lassen.

Bislang sei der Service-Sektor von der Konjunkturflaute am wenigsten betroffen, so IDC. Eine Erholung in Westeuropa soll aber vor allem der Softwarebereich treiben, nicht zuletzt durch den wachsenden Trend zu EAI (Enterprise Application Integration). (tc)