Web

 

Icon Medialab schluckt Lost Boys

21.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das schwedische Internet-Beratungsunternehmen Icon Medialab wird die niederländische Online-Medienfirma Lost Boys für 30 Millionen eigene Aktien übernehmen. Am gestrigen Donnerstag schloss das Icon-Medialab-Papier bei 4,30 Schwedische Kronen, was den Deal umgerechnet mit rund 13,5 Millionen Euro bewerten würde.

Das kombinierte Unternehmen, das E-Business- und New-Media-Services anbieten will, wird seinen Hauptsitz in Amsterdam haben. Den Posten des Chief Executive Officer (CEO) übernimmt Rens Buchwaldt, der bislang Interimschef bei Icon Medialab war. Die fusionierte Firma soll Mitte 2002 einen operativen Profit abwerfen und beschäftigt rund 1500 Mitarbeiter in 16 Ländern. Die Icon-Medialab-Aktionäre werden am 18. Januar 2002 über die Akquisition abstimmen. (ka)