Icann macht Weg frei für neue Top-Level-Domains

17.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die von der US-Regierung eingesetzte Internet-Aufsicht Icann (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) hat zum Schluss ihrer viertägigen Sitzung im japanischen Yokohama grundsätzlich der Einführung neuer generischer Top-Level-Domains zusätzlich zu den bereits bestehenden ".com", ".net" sowie ".org" zugestimmt. Welche das sein werden, steht allerdings vorerst noch in den Sternen. Der entsprechende Beschluss sieht vor, dass ab 1. August Vorschläge eingereicht werden können. Die Frist endet am 1. Oktober, danach bleiben zwei Wochen Zeit für Stellungnahmen. Bis zum 20. November will die Icann dann die bis zu zehn ihrer Ansicht nach besten Vorschläge auswählen, die dann bis Ende des Jahres an noch zu bestimmende Registrare vergeben werden sollen.

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!