Web

 

IBS AG meldet Ebit-Verlust und Umsatzrückgang

14.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IBS AG hat im ersten Quartal 2005 bei rückläufigem Umsatz einen operativen Verlust verbucht. Nach vorläufigen Angaben drehte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Jahresvergleich von plus 457.000 auf minus 540.000 Euro. Gleichzeitig schrumpften die Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 4,7 Millionen auf rund 3,4 Millionen Euro.

Trotz des Einbruchs ist der Anbieter von Tools für das Qualitäts-, Produktions- und Service-Management für den weiteren Jahresverlauf optimistisch. So begründet das rheinland-pfälzische Unternehmen den Umsatzrückgang im Wesentlichen mit dem bewussten Verzicht auf margenschwaches Dienstleistungs- sowie Hardwaregeschäft mit hohem Fremdanteil. In den nächsten Quartalen rechnet das IBS-Management aber wieder mit einem Anstieg der Erlöse. Zusammen mit dem Anfang des Jahres eingeleiteten Kostensenkungsprogramms würde dadurch der temporäre Umsatzrückgang deutlich kompensiert. (mb)