Web

 

IBMs "Shark" unterstützt BS2000/OSD

17.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM teilt mit, dass sein Highend-Storage-System "Totalstorage Enterprise Storage Server", besser bekannt unter der Bezeichnung "Shark", nun auch für den Betrieb mit dem Fujitsu-Siemens Mainframe-Betriebssystem "BS2000/OSD" zertifiziert ist. Unterstützt werden laut Anbieter unter anderem die beiden Kernfeatures "Peer-to-Peer Remote Copy" (Datenspiegelung und Failover über mehr als 100 Kilometer Entfernung) sowie "Flash Copy" (Duplizierung des Datenbestands im laufenden Betrieb).

Fujitsu-Siemens Computers (FSC)setzt unterdessen weiter auf seine Partnerschaft mit EMC und teilt mit, dass es dessen neue "Symmetrix"-Speichersysteme "8830", "8530" sowie "8230" (Computerwoche online berichtete) ab sofort als Wiederverkäufer vertreibt. CEO Paul Stodden erklärte dazu: "Wir leben mit EMC eine Partnerschaft, die weit über das hinausgeht, was sonst in der Branche üblich ist." Die Zusammenarbeit erstrecke sich vom Engineering über den Professional Service bis zum Field Service und bilde einen fundamentalen Baustein der Business-Critical-Computing-Strategie von FSC.