Web

 

IBMs Shark jetzt auch für Primepower/Solaris

29.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IBM Totalstorage "Enterprise Storage Server" (ESS), vielen eher unter dem ökonomischeren Codenamen "Shark" bekannt, ist nach BS2000 jetzt auch für die Sparc-basierten "Primepower"-Server von Fujitsu-Siemens zertifiziert. Neben dem normalen Betrieb wird auch die Cluster-Lösung "Primecluster" offiziell unterstützt.

Zu den wichtigsten Features des ESS gehören "Peer-to-Peer Remote Copy" (Synchronisation zweier separater Systeme über mehr als 100 Kilometer Entfernung) sowie "Flashcopy" (schnelles Duplizieren von Daten, etwa bei Sicherung und Wiederherstellung). IBM hat das Highend-System nach eigenen Angaben seit der Markteinführung im Jahr 1999 bereits mehr als 6500 mal verkauft. (tc)