Web

-

IBM will Global Network verkaufen

15.09.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM Corp. will sich von ihrer eigenen Netzinfrastruktur Global Network trennen. Zu den Interessenten gehören laut Branchenberichten fast alle großen Telekommunikationsanbieter wie AT&T, Ameritech, US West und GTE sowie British Telecom und mehrere Internet-Unternehmen. Der Wert von Global Network wird auf drei bis vier Milliarden Dollar geschätzt. IBM hatte das Netz in den frühen 80er-Jahren zum internen Gebrauch aufgebaut. Inzwischen läßt der IT-Konzern Geschäftskunden in rund 100 Ländern per Wählzugang oder Mietleitung die eigene Infrastruktur nutzen und bietet in 53 Ländern Endkunden Einwahlmöglichkeiten ins Internet an. IBM will laut Branchenkennern künftig Netzwerkdienste anbieten, ohne ein eigenes Netz zu betreiben. Die nötigen Services will sich Big Blue zukaufen. Hierdurch spare sich das Unternehmen den kostspieligen Unterhalt eines eigenen Netzes und könne sich auf die lukrativeren Netzdienstleistungen und Beratungstätigkeiten konzentrieren.