Web

 

IBM verbindet Produktinformationen mit Portal- und Commerce-Server

07.04.2005

Die IBM kündigte die Version 5.2 von Websphere Product Center an. Es handelt sich dabei um ein System zu Verwaltung von Produktdaten. Es beruht auf der Software von Trigo Technologies, einem Unternehmen, das Big Blue im letzten Jahr gekauft hatte.

Die wesentlichen Neuerungen der aktuellen Version betreffen die Integration mit dem Websphere Portal Server, IBMs RFID-Middleware und Websphere Commerce sowie die Unterstützung von Web-Services.

Die Anbindung von Produktdatenbanken an das Portal soll die Pflege der Informationen vereinfachen. Beispielsweise könnte ein Unternehmen ausgewählten Lieferanten über eine Self-Service-Anwendung das Recht einräumen, bestimmte Produktinformationen wie Gewicht, Abmessungen oder verfügbare Farben selbst zu aktualisieren.

Die Integration von Websphere Commerce mit dem Produktdaten-Management bringt ebenfalls leicht ersichtliche Vorteile. Online-Shops können damit auf stets aktuelle Produktinformationen zugreifen, etwa auf den Preis einer Ware. Die Kombination aus beiden Systemen unterstützt laut IBM eine Reihe von Geschäftsprozessen, darunter die Einführung neuer Produkte, Cross-Selling, den Upload von Massendaten zu einer Website oder das Syndizieren von Produktdaten mit mehreren Verkaufsstellen.

Die Unterstützung von Web-Services vereinfacht die Anbindung von Fremdsystemen, etwa solchen für die Auftragsverwaltung. Produktinformationen lassen sich auf diesem Weg als XML-Nachrichten an externe Anwendungen übertragen. Product Center 5.2 enthält zusätzlich ein Migrations-Kit für Kunden, die von Trigo 4.2 auf die aktuelle Ausführung der IBM umstellen wollen. (ws)