Offensive gegen Amazon und Google

IBM und VMware gemeinsam in der Cloud: „Größe ist entscheidend“

Harald Weiss ist Fachjournalist in New York und Mitglied bei New York Reporters.
IBM und VMware haben eine weitreichende Kooperation angekündigt, um sich besser gegen Amazon und Google behaupten zu können. In einer Pressekonferenz erklärten die Top-Manager der Anbieter, wie sie sich das im Detail vorstellen. Hintergrundinformationen gab es auch zur IBM-Apple-Kooperation und zu IBMs neuer Blockchain-Technologie.

"Erst wenn man eine bestimmte Cloud-Größenordnung erreicht hat, ergeben sich signifikante Einsparungen, die man an die Kunden weitergeben kann", nannte IBMs Cloud-Chef Robert Le Blanc als einen der Gründe für den Schulterschluss mit VMware. Damit meinte er vor allem den Marktführer Amazon Web Services (AWS), der sich mit seinen aggressiven Cloud-Preisen wie der Hecht im Karpfenteich tummelt. Auch VMware hat erkannt, dass man mit der eigenen Cloud nicht gegen die großen Cloud-Anbieter ankommt - und so ergibt die Kooperation mit IBM Sinn (siehe dazu: VMware zieht es in die IBM Cloud).

Was IBMs Kooperations-Anstrengungen angeht, so engagiert man sich außerdem sehr bei Apple und dessen iOS-basierter Programmiersprache Swift. Auch hierzu gab es Stellungnahmen aus erster Hand. Und schließlich will IBM mit seiner neuen Blockchain-Initiative die positiven Elemente aus der Bitcoin-Technologie für sich kommerzialisieren. Auch dazu gab es eine Erklärung von Le Blanc. (wh)