Web

 

IBM und VeriSign stellen gemeinsame Produkte vor

08.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM bietet gemeinsam mit dem Sicherheitsspezialisten VeriSign den "VeriSign Access Management Service" an, über den User die Berechtigung für den Zugriff auf Anwendungen erhalten. Wie beide Firmen gestern mitteilten, soll außerdem ein Zusatzdienst für Unternehmen eingerichtet werden, der Aufgaben wie Authentifikation, Verwaltung digitaler Signaturen sowie die Integration des Extranets in Firmenanwendungen erleichtert. Der von Verisign entwickelte Service basiert auf der Tivoli- und WebSphere-Technik von IBM. Er soll unter dem Namen "IBM-Verisign Solution for Secure E-Business" von der IBM Global-Services-Einheit vertrieben werden. Mit den Dienstleistungen richten sich die Firmen vor allem an Unternehmen, die die aufwändige Handhabung von Sicherheitsvorkehrungen und deren Verwaltung außer Haus geben wollen. (rs)