Web

 

IBM und Technologiegiganten starten B2B-Marktplatz

30.05.2000
Zielgruppe: TK- und Elektronikindustrie

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kein Tag vergeht ohne die Gründung eines neuen Online-Marktplatzes: IBM und elf High-Tech-Schwergewichte wollen angeblich Mitte Juli mit einer Business-to-Business-Handelsplattform (B2B) für die TK- und Elektronikindustrie an den Start gehen. Dies bestätigte ein IBM-Mitarbeiter in Hongkong, der nicht namentlich genannt werden wollte. Die Technologie für den geplanten Online-Umschlagplatz soll von Big Blue, dem SCM-Spezialisten (Supply-Chain-Management) i2 Technologies und dem E-Procurement-Experten Ariba bereit gestellt werden. Zu den Marktplatzgründern gehören neben IBM auch Ericsson, Hitachi, LG Electronics, Matsushita, Motorola, Nokia, Nortel Networks, Philips, Seagate, Solectron und Toshiba. Zusammen mit den Investmentgesellschaften Crosspoint Venture Partners und Morgan Stanley Dean Witter bringen die Gründer 200 Millionen Dollar Startkapital auf.