Web

 

IBM und OpenWave schließen Allianz

06.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM und OpenWave haben eine zunächst auf zehn Jahre befristete strategische Allianz angekündigt. Beide Unternehmen wollen gemeinsam Wireless-Service-Provider weltweit mit Hard- und Software bedienen. Dazu soll der mobile Browser von OpenWave mit IBMs E-Business-Plattform integriert werden. Die Carrier sollen durch die Vorarbeit beider Unternehmen von Integrations- und Testaufwand entlastet werden.

David Berndt, Analyst bei der Yankee Group, bewertet die Allianz grundsätzlich erst einmal positiv. Allerdings müsse der Markt ihren wahren Wert erst erweisen. "Eine Partnerschaft kann heutzutage jeder ankündigen", so Berndt. "Man sollte in sechs Monaten aber einmal nachschauen, wie viele von diesen Plattformen verkauft wurden, und das mit dem vorhergehenden Halbjahr vergleichen."

IBM und OpenWave entwickeln bereits seit rund einem Jahr eine gemeinsame Referenzarchitektur für Wireless-Systeme. Die Middleware "Websphere Portal" ist bereits gemeinsam mit dem "Mobile Access Gateway" von Openwave erhältlich. (tc)