Web

 

IBM und HP plaudern erste Gartner-Zahlen aus

25.08.2004

Eigentlich will Gartner erst heute seine Zahlen zum Server-Markt im zweiten Quartal 2004 veröffentlichen. IBM und HP sind den Marktforschern allerdings schon mit Teilresultaten zuvorgekommen. Big Blue ließ verlauten, es sei laut Gartner weiterhin der weltweit führende Anbieter von Servern mit 30,7 Prozent Markanteil vom Umsatz im Q2. HP wiederum seinerseits erklärte, es liege zwar bei den Einnahmen nur auf Platz zwei, dafür aber bei den Stückzahlen an der Spitze. Außerdem führe es im Wachstumssegment Linux-Server sowohl nach Umsatz wie nach Einheiten und habe hier im Jahresvergleich um 52,2 und 42,1 Prozent zugelegt. Auch bei Windows-Servern führe man sowohl bei Erlösen wie Stückzahlen, so HP.

Bei IBM hörte sich das etwas anders an. "Insgesamt legten IBM und Dell stark zu, während HP und Sun weiter stotterten", hieß es in einer Erklärung. "Der weltweite Marktdruck auf HP und Sun durch IBM und Dell hält unvermindert an." Gartner hat die Angaben beider Unternehmen bislang nicht bestätigt. (tc)