Web

 

IBM und Cisco verbinden ihre Voice-Produkte

29.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM und Cisco wollen künftig ihre Voice-Produkte miteinander verknüpfen. Dies soll es Unternehmen ermöglichen, leichter eigene Sprachapplikationen zu entwickeln und zu installieren. In einem ersten Schritt integrieren die Hersteller IBMs "Websphere Voice Server" und Ciscos "Customer Voice Portal". Ein entsprechendes Produkt soll ab Jahresmitte erhältlich sein.

Die Kombination aus IBM- und Cisco-Technik soll den Anwendern dabei helfen, ihre bereits existierenden Web-Prozesse mit neuen Eingabemethoden wie Sprache zu benutzen. Hierbei erweitert IBMs Websphere Voice Server Software die Application-Server-Technologie des Unternehmens um Werkzeuge zur Entwicklung und Installation sprachgesteuerter Applikationen. Bei Ciscos Voice Portal handelt es sich um IVR-Software (IVR = interactive voice response), die Call-Management-Funktionen mit Programmen zur Spracherkennung und Text-to-speech-Lösungen kombiniert. (hi)