Web

 

IBM und 3Com vereinbaren Technologieaustausch

03.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM und 3Com haben einen weitreichenden Technologieaustausch im Bereich Netzwerke und Kommunikation vereinbart, dessen Volumen Experten auf rund eine Milliarde Dollar schätzen. Im Zuge einer Überkreuzlizenzierung erhalten beide Hersteller Zugriff auf die entsprechenden Portfolios des Partners. Damit sollen die Entwicklungen der jeweiligen Forschungsabteilungen schneller zur Marktreife gebracht werden als bisher. Allein Big Blue hat in den vergangenen fünf Jahren mehr als 9000 Patente erhalten. Die schnellwachsende Technology Group der Armonker kooperiert bereits in Rahmen vergleichbarer Partnerschaften mit Dell, Acer und EMC.