Web

 

IBM übernimmt indischen IT-Dienstleister

09.11.2005
Der Zukauf von Network Solutions Ltd. (Netsol) soll Big Blues Servicegeschäft auf dem Subkontinent verstärken.

Network Solutions Ltd. (Netsol) wurde 1993 gegründet und hat sich auf Infrastrukturdienstleistungen wie die Installation von WAN-, LAN- sowie konvergenten Sprach-Daten-Netzen spezialisiert. Außerdem bietet das Unternehmen aus dem südindischen Bangalore Infrastruktur-Management- und Netzdesign-Services an. Zu den Kunden des rund 1500-köpfigen Dienstleisters zählen die indischen Niederlassungen von Firmen wie HSBC, Cisco, Microsoft und Oracle.

Mit dem Zukauf könnte IBM das vor kurzem im südindischen Bangalore eröffnete Infrastruktur-Service-Center verstärken, in dem eine Reihe von Dienstleistungen einschließlich On-Demand-Computing und Datencenter-Services angeboten werden. Außerdem hat IBM vor kurzem zwei - zumindest für die Region - große Service-Deals an Land gezogen. In April 2004 hatte Bharti Tele-Ventures mit Big Blue einen 750 Millionen Dollar schweren Outsourcing-Vertrag unterzeichnet. Dabei übertrug der TK-Anbieter IBM die Verantwortung über die gesamte Hard- und Software-Organisation. Außerdem beauftragte die Industrial Development Bank of India (IDBI) den IT-Konzern im Juli 2005 damit, die komplette IT-Infrastruktur zu konsolidieren, neu aufzubauen und zu managen.

Finanzielle Details des geplanten Zukaufs wurden nicht bekannt. Marktbeobachter schätzen den Wert von Netsol auf 75 bis 100 Millionen Dollar. Nach Darstellung von Sudhir Sarma, Managing Director von Netsol, ist der Verkauf an IBM noch nicht endgültig entschieden. Das Management halte ihn jedoch für den besten Weg, um das Geschäft voranzubringen. (mb)