Web

 

IBM testet Unix-Programme auf der AS/400

24.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das IBM-Labor in Rochester, Minnesota, hat nativen Unix-Code auf der Midrange-Maschine AS/400 zum Laufen gebracht. Als erstes Programm startete das Computerspiel "Asteroids" ohne Emulator, inzwischen verarbeitet das System eine Analyse-Software aus dem Hause SPSS. Wie der britische Nachrichtendienst "Computerwire" meldete, sollen weitere Applikationen für das Supply-Chain-Management sowie Front-Office-Lösungen folgen. An eine kommerzielle Verwertung der Forschungsarbeit ist bislang nicht gedacht - die Fehlerbehebung und der Wiederanlauf nach Abstürzen seien zu umständlich, als daß sie den stabilitätsverwöhnten AS/400-Anwendern zugemutet werden könnten.