Web

 

IBM stellt die Zeitung der Zukunft vor

06.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat in Berlin den Prototyp einer elektronischen Zeitung vorgestellt. Zuvor war das Produkt bereits mit dem Business Week Gold Award der Industrial Design Society of America ausgezeichnet worden. Die Zeitung der Zukunft verfügt über fast alle Eigenschaften einer herkömmlichen Zeitung: Sie hat 16 Seiten, enthält Texte und Bilder und ist dennoch flexibel und roll- oder faltbar. Für die Darstellung von Text und Bildern ist eine Chemikalie zuständig, deren Moleküle je nach elektrischer Ladung weiß oder schwarz erscheinen und ihren Zustand jeweils bis zu einer Veränderung der Ladung beibehalten. Die eigentlichen "Seiten" bestehen aus mit Glasfaser verstärktem Papier. Aktuelle Inhalte lassen sich jederzeit über das Internet laden. Nur bei der Zweitverwertung müssen Leser wohl oder übel Abstriche gegenüber ihrer Papierzeitung in Kauf nehmen: "In die

elektronische Version lassen sich keine Früchte mehr einpacken", so IBM in seiner Pressemitteilung.