Web

 

IBM startet "Triple-Zero"-Finanzierung

28.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf dem IT-Markt geht es zunehmend zu wie in der Autobranche: IBM bietet US-Presseberichten zufolge ein neues Finanzierungsprogramm, das vor allem mittlere und große Kunden locken soll. "Drei Nullen" ist das Stichwort: Null Anzahlung, null Raten und null Zinsen bis 2003 - de facto eine 90-tägige Verschiebung jedweder Zahlung. Für bestimmte Hardware gewährt Big Blue außerdem Zinsraten bis hinunter auf 4,2 Prozent.

IBM greift Anwendern seit Jahren über seinen Bereich Global Financing unter die Arme, die Vermögenswerte von mehr als 40 Milliarden Dollar verwaltet. Im dritten Quartal ging dessen Umsatz um drei Prozent auf 795 Millionen Dollar zurück. Mit dem neuen Angebot will man zusätzliche Kaufanreize schaffen. "Viele Anwender stehen heutzutage vor der Herausforderung, dass sie einerseits ihre Technik und Infrastruktur upgraden und erweitern, sich aber andererseits mit gedeckelten Budgets auseinandersetzen müssen", erklärte Catherine Manion, General Manager der Americas-Abteilung von Global Financing.

Auch im Softwarebereich kommt IBM seinen Kunden entgegen. Websphere-Middleware oder die Datenbank DB2 lässt sich über Niedrigzinsen von bis zu 3,1 Prozent finanzieren; außerdem wurde das Mindestvertragsvolumen zugunsten mittlerer Unternehmen auf 25.000 Dollar gesenkt. Inwieweit die genannten Konditionen auch hierzulande gelten, ist nicht bekannt. (tc)