Web

 

IBM senkt Preis für Spracherkennungssoftware

30.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will den Absatz der Spracherkennungssoftware "Viavoice" im Heimanwender-Markt ankurbeln und senkt deshalb ab September den Preis für die Basis-Version auf rund 30 Dollar. Gleichzeitig soll die Version 8.0 auf den Markt kommen. Die Highlights: Unterstützung eines USB-Mikrofons, bessere Spracherkennung sowie Kompatibilität mit weiteren Microsoft-Anwendungen.

Version 8.0 ist in vier Ausgaben erhältlich: die Varianten reichen von Personal Edition (30 Dollar) bis zur High-end-Auflage "Pro Edition" mit USB-Headset und optionalen analogen Anschlüssen für PC-Soundkarten für 200 Dollar.

Im Bereich Spracherkennungssoftware liegt IBMs Viavoice bislang mit 21 Prozent Verkaufsanteil auf dem dritten Platz. Die Führungspositionen halten zwei Konkurrenzprodukte aus dem Hause Lernout & Hauspie: Dragon Naturally Speaking mit einem Marktanteil von 40 Prozent und VoiceXpress mit 36 Prozent.