Web

 

IBM schnürt Servicepaket für den indischen Markt

07.07.2006
Der Serviceriese hat sich ein festes Standbein auf dem Subkontinent geschaffen.

IBM hat eine Reihe von standardisierten IT-Dienstleistungen speziell für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert, die sich gezielt an den indischen Markt richten. Die Service-Pakete sind modular aufgebaut und basieren laut Anbieter auf besonders einfach zu implementierenden Produkten. Die erste Version enthält drei verschiedene Security-Services. Weitere Dienstleistungen sollen im Laufe des Jahres hinzukommen.

Mit 42.000 Mitarbeitern in Indien und geplanten Investitionen in Höhe von sechs Milliarden Dollar für die kommenden drei Jahre ist IBM einer der wichtigsten globalen Serviceanbieter, die auf dem Subkontinent präsent sind. Auch mit der Übernahme von Networks Solutions Pvt im vergangenen Jahr hat Big Blue seine Position im Land gefestigt. Networks Solutions liefert Anwendungs- und Infrastruktur-Support-Services an mittelständische und große Unternehmen aus aller Welt.

Das Wachstum des indischen Markts für Software und IT-Services ist nach wie vor ungebrochen. Dem Branchenverband Nasscom zufolge werden die Umsätze der Anbieter von 4,8 Milliarden 2005 auf rund sechs Milliarden Dollar in diesem Jahr steigen. Für 2007 soll das Marktvolumen dann auf sieben bis 7,3 Milliarden Dollar zulegen. (sp)