Finanzüberwachung, Verbraucherverhalten, Risiko-Management

IBM schnürt Analytics-Paket

Matthias ist das neueste Mitglied der COMPUTERWOCHE-Redaktion und schwerpunktmäßig der Print-Ausgabe zugeordnet. Dort verantwortet der studierte Journalist die News im Ressort Produkte & Praxis. Weiter schreibt er querbeet über Software, mobile Lösungen, Endgeräte, Strategien und was sonst noch die IT-Welt bewegt.
Die IBM hat drei Service- und Softwarepakete vorgestellt, die Unternehmen bei der Auswertung ihrer Daten unterstützen sollen. Der Fokus liegt auf Finanzüberwachung, Verbraucherverhalten und Risiko-Management.

Deepak Advani, IBMs Vice President for Predictive Analytics, sagte laut dem "IDG News Service" in New York, dass IBM bei diesen Paketen seine gesammelten Erfahrungen mit analytischer Software bündeln wolle. Potenziellen Kunden sollen Workshops angeboten werden, um ihnen eine maßgeschneiderte Analyselösung verkaufen zu können. Die Kosten sollen je nach Implementierung variieren.

Das Paket gegen Finanzbetrug soll Versicherungsunternehmen, das Gesundheitswesen und Behörden zum Beispiel unterstützen, gefälschte Anträge automatisiert zu erkennen und auszusortieren. Das Paket mit Fokus auf dem Verbraucherverhalten soll helfen, Kaufgewohnheiten und weiterführende Verhaltensweisen der Kunden vorhersagen zu können. Das dritte Paket soll den Umgang mit finanziellen Risiken erleichtern. Führungskräfte mit Finanzverantwortung sollen damit wichtige Kennzahlen ermitteln und die Geschäftsentwicklung prognostizieren können.

Genaueres zu der Analysesoftware will IBM in Kürze verraten.