Web

 

IBM schnappt sich Goodyear-Mainframe

13.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Reifenhersteller Goodyear Europe gibt den laufenden Betrieb seines zentralen Großrechners vollständig an IBM Global Services ab. Damit erweitern die Unternehmen einen bereits bestehenden Outsourcing-Vertrag aus dem Jahr 1996. Das neue Abkommen umfasst die Finanzierung der Hardware sowie der Applikationen und hat eine Laufzeit von fünf Jahren, in denen IBM den 24/7-Betrieb garantiert. Goodyear verspricht sich von dem Deal geringere Betriebskosten sowie technologische Weiterentwicklungen, hieß es in einer Meldung von Big Blue. Auf den 116-Mips-Mainframe, der im luxemburgischen Colmar-Berg steht, greifen rund 3000 Angestellte des Reifenhersteller in der EMEA-Region zu. (ajf)