IBM präsentiert Online-Katalog für SOA-Komponenten

16.06.2006
Mit dem "SOA Business Catalog" offeriert IBM ein Kompendium für wiederverwendbare SOA-Komponenten und branchenspezifische Prozessmodelle.

Unternehmen werde damit der Aufbau einer Service-orientierten Architektur (SOA) erleichtert, warb IBM-Managerin Sandy Carter zur Vorstellung des Naschlagewerks. Kunden fänden darin zunächst 500 bis 600 wiederverwendbare SOA-Elemente, die jeweils bestimmte Business-Probleme adressierten. Bis Ende des Jahres soll der Katalog mehr als 600 SOA-Assets für 15 Branchen beinhalten.

Dazu gehört beispielsweise ein Framework für Banken und Finanzdienstleister, das die Prozessoptimierung vereinfachen soll. Eine Reihe branchenspezifischer Prozessbeispiele dient ebenfalls der schnellen Erstellung von Software-Services. Der Online-Katalog enthält ferner auch Adapter, mit deren Hilfe sich Legacy-Anwendungen mit Web-Services verbinden lassen.

Teile der Online-Ressourcen stellt IBM als Open-Source-Software bereit, andere Komponenten sind kostenpflichtig. Der SOA Business Catalog ist über die Website des Herstellers verfügbar. (wh)