Web

 

IBM plant neue Bundling-Angebote für I-Series-Server

21.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einmal mehr verstärkt IBM die Marketing-Bemühungen für seine "I-Series"-Server. Die vor allem für mittelständische Kunden konzipierten Rechner werden künftig auch im Bundle mit der hauseigenen Workplace-Software vertrieben. Die vorkonfigurierte Pakete sollen als Komplettlösungen positioniert werden, die nur geringe Installations- und Supportaufwendungen verursachen.

Ende letzten Jahres präsentierte IBM neue Modelle der einst unter dem Namen AS/400 bekannt gewordenen Server-Linie. Der IT-Konzern investiert zudem viel Geld in Werbung und ein Partner-Programm, das den Vertrieb der Rechner für Drittanbieter attraktiver machen soll. Unabhängige Softwarehäuser will IBM dazu bewegen, mehr Anwendungen für die I-Series-Plattform zu entwickeln. (wh)