Web

 

IBM: MQ-Series-Everywhere ganz klein

02.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM gab gestern die Entwicklung von zwei kleinen Versionen seiner MQ-Series bekannt. Die neue Business-Messaging-Software "MQ-Series-Everywhere" erlaubt Mitarbeitern den externen Zugriff über Handhelds auf das Unternehmensnetzwerk. Zwei Versionen sollen auf den Markt kommen: die 50-K-Version und die 200-K-Version, die im Gegensatz zur ersten Nachrichten speichern und automatisch versenden kann. Big Blue arbeitet augenblicklich auch an einer mobilen Datenbank für Handhelds, dem "DB2-Everywhere", die Handhelds mit Firmenservern verbindet. So können User ihre mobilen Daten mit dem in der Firmendatenbank synchronisieren. Handheld-Hersteller Psion will bereits in diesem Herbst IBMs MQ-Serie und DB2 in seine Geräte einbauen. Die Beta-Version von MQ-Series-Everywhere soll im dritten Quartal dieses Jahres ausgeliefert werden; zum Verkaufsdatum der endgültigen Version ist noch nichts bekannt.