Web

 

IBM lockt Partner mit kostenlosem Grid

27.05.2004

Software-Entwicklungspartner von IBM können künftig bestehende und neue Anwendungen auf Servern testen, die Big Blue hostet. Sie müssen dazu dem kostenlosen Programm Partnerworld Industry Networks beitreten. 400 ISVs (Independent Software Vendors) seien bereits mit von der Partie, seit dieses im vergangenen März aufgesetzt wurde, erklärte Scott Hebner, Vice President in IBMs Developer Relations Program.

IBM hofft, durch die Lösung die Zahl der für seine Hardware-Plattformen verfügbaren Applikationen vor allem für kleine und mittlere Unternehmen zu erhöhen. Gleichzeitig dient sie als Demonstration für die Leistungsfähigkeit der hauseigenen Grid-Technik. Entwickler können sich bei "Virtual Loaner" anmelden und für bis zu 14 Tage Zugang zu einem oder mehr IBM-Servern beantragen. Das Ganze dauert keine zwei Stunden, und bei Bedarf kann zusätzliche Kapazität zugeschaltet werden. Zum Einsatz kommen dabei IBMs Virtualization Engine, Websphere- und Tivoli-Software auf pSeries-Servern in einer Grid-Konfiguration. (tc)