Web

 

IBM lockt mit flexibleren Finanzierungsmodellen

25.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will mit flexiblen Finanzierungsmodellen seine Geschäfte ankurbeln. So sollen ausgewählte Kunden in den Genuß günstigerer Konditionen kommen. Außerdem wollen die Armonker mehr Möglichkeiten bieten, die Zahlungen über einen längeren Zeitraum zu strecken. Das Programm gilt laut Hersteller für die Server-Linien X-Series, I-Series und P-Series sowie für Speicherprodukte, PCs, Drucksysteme, Software und Services. Die Angebote, die noch bis Ende September dieses Jahres beansprucht werden können, gelten für Finanzierungsvolumina zwischen 25 000 und einer Million Dollar. Viele Anwender stecken in der Zwickmühle, auf der einen Seite ihre Systeme ausbauen zu müssen, auf der anderen Seite aber die IT-Budgets herunterzufahren, erläutert Mark Loughridge, General Manager der Global-Financing-Sparte bei IBM. Vor diesem Hintergrund wolle man es den Kunden

erleichtern, in neue IT-Infrastrukturen zu investieren, wirbt er für das IBM-Programm. (ba)