Web

 

IBM liefert On-demand-Infrastruktur für BNP Paribas

19.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat in Sachen Outsourcing trotz der Schlappe beim britischen MoD auch zwei Erfolge zu vermelden: Morgen kündigt der Konzern laut "Wall Street Journal" an, er werde die französische Großbank BNP Paribas im Rahmen eines auf bis zu eine Milliarde Euro geschätzten Auftrags über einen unbekannten Zeitraum mit IT-Infrastruktur "on demand" versorgen. Dazu gründen IBM und BNP ein mit 450 Mitarbeitern ausstaffiertes Joint-Venture.

Daneben lagert das spanische TK-Unternehmen Auna zehn Jahre lange allerlei IT-Aufgaben vom Management der Desktops, Server und Anwendungen bis zum Support an IBM aus. Dieser Kontrakt hat ein Volumen von 400 Millionen Euro. (tc)