Virtualisierung

IBM kauft Transitive

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
IBM will die Firma Transitive kaufen. Deren Software lässt Applikationen auch auf anderen Prozessoren und Betriebssystemen laufen als denen, für die sie eigentlich geschrieben wurden.

Die Technik von Transitive ("QuickTransit") ist bereits Teil der IBM-Lösung "PowerVM", mit der Kunden x86-Workloads auf unterbeschäftigten Power-basierenden Servern konsolidieren können. Transitive hält 48 Patente im Zusammenhang mit seiner plattformübergreifenden Virtualisierungstechnik. IBM will diese für weitere Produkte zur Migration und Konsolidierung von Servern nutzen. Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht veröffentlicht.