Web

 

IBM investiert eine Milliarde Dollar in Joint Ventures mit vier Firmen

04.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IBM Corp. hat insgesamt eine Milliarde Dollar in Marketing- und Entwicklungs-Joint-Ventures mit drei Finanzdienstleistungsunternehmen und einem Software-Wiederverkäufer aus den USA investiert. Mit den Geschäften, die aus diesen Kooperationen erwachsen, will Big Blue in den kommenden drei Jahren einen Umsatz von rund fünf Milliarden Dollar erzielen. IBM schmiedete Kooperationen mit der in London niedergelassenen The Innovation Group Corp.; mit der Yojna Inc. aus Farmington Hills im US-Bundesstaat Michigan und mit S1. Außerdem schloß Big Blue eine Kooperation mit dem Softwarehändler Commercial Ware. IBM will die Applikationen, die die vier Partner erst noch entwickeln werden, mit der eigenen Hardware, Middleware sowie den im eigenen Haus angebotenen Beratungs- und Integrations-Dienstleistungen als Bündel anbieten.