IBM gibt fuer 3174-Produkte 30 Prozent Rabatt SNA Cluster Controller unterstuetzt Ethernet direkt

11.06.1993

WHITE PLAINS (IDG) - Mit neuen Einsatzmoeglichkeiten als Multiprotokoll-LAN-Server will die IBM ihrem "3174-SNA-Cluster- Controller" einen festen Platz bei Anwendern sichern, die von SNA- zu LAN-Umgebungen wechseln.

Die neuen Server-Modelle der 3174-Familie unterstuetzen zum erstenmal direkte Ethernet-Anbindungen. 3270- sowie ASCII- Terminal-SNA-Datenstroeme wandelt das Geraet in TCP/IP-Protokolle wie Telnet oder TN3270 um. Der 3174 ermoeglicht eine TCP/IP- basierte Hostkommunikation mit 3270-Installationen entweder ueber Backbone-Router oder direkt via Ethernet-LANs.

Wie die CW-Schwesterpublikation "Computerworld" berichtet, wechselten bereits zahlreiche Anwender wegen des fehlenden Ethernet-Supports zu Herstellern, die bereits Produkte mit Token- Ring- und Ethernet-Anbindungen fuer SNA-Devices im Programm haben. Erste Marktstudien in den USA gehen davon aus, dass IBMs 3174- Marktanteil 1993 gegenueber dem Vorjahr um zehn Prozent fallen wird.

Um die sinkenden Absatzzahlen zu stabilisieren, verkauft Big Blue seine 3174-Produkte mittlerweile via Telemarketing und bietet Kunden Preisnachlaesse von bis zu 30 Prozent.

Zur Attraktivitaetssteigerung der 3174-Reihe kuendigten die Armonker an, dass die Produkte kuenftig auch das APPN-Protokoll unterstuetzen. Damit kommuniziert der Cluster Controller laut Big Blue mit APPN-Nodes wie 6611 Routern und Hosts, die unter VTAM Version 4.1 laufen. Darueber hinaus will IBM SNMP MIB II sowie Frame-Relay-Unterstuetzung in den 3174 implementieren.