Web

 

IBM gewinnt weitere Softwarehersteller für Grid-Initiative

17.06.2004

Sieben Softwarehäuser, darunter namhafte Firmen wie die auf Thin-Client-Computing spezialisierte Citrix Systems Inc. sowie Business-Intelligence-Experte Cognos, haben ihre Teilnahme an dem IBM-Programm "Solutions Grid for Business Partners" zugesagt. Die 2003 gegründete Initiative, die bereits von 15 Softwareherstellern genutzt wird, soll dazu beitragen, dass das bislang meist im wissenschaftlichen Bereich eingesetzte Grid-Computing zunehmend auch im kommerziellen Umfeld genutzt wird. Über das Programm erhalten die Hersteller Zugang zu IBMs Grid-Erfahrungen und -Entwicklungen. An fünf so genannten IBM Innovation Centers in den USA und Großbritannien erhalten sie die Möglichkeit, ihre Applikationen für den Einsatz in Grid-Netzen zu erweitern. Citrix beispielsweise nutzt den Know-how-Transfer, um die Load-Balancing-Fähigkeiten seines Terminal-Server-Produkts "Metaframe" auszubauen. Dazu wird die Software Funktionen von IBMs System-Management-Lösung "Tivoli Orchestrator" ansteuern. Metaframe-Anwender haben dann die Gelegeneheit, in einer Grid-Umgebung automatisch neue Server anzusprechen, sobald der Leistungsbedarf einer Applikation dies erfordert. (ue)