Web

 

IBM erweitert Speicher-Gateways

28.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat das NAS-Gateway (Network Attached Storage) "TotalStorage NAS Gateway 500" angekündigt. Es basiert auf einem pSeries-Server, der mit bis zu vier Prozessoren des Typs "Power 4" ausgestattet ist. Anbinden lassen sich laut Hersteller sowohl "Enterprise Storage Server" als auch ein Frabric-Attached-Storage-Array.

Zur Ausstattung der mit dem IBM-Unix-Derivat AIX betriebenen Geräte zählen unter anderem Agenten für die Tivoli-Produkte "Storage Manager", "Storage Resource Manager" und "SAN Manager". Verwaltet werden bis zu 224 Terabyte Speicherplatz. Zum Vergleich: IBMs Midrange-Speicher "TotalStorage NAS Gateway 300" unterstützt lediglich bis zu 22 Terabyte. Neben dem Support höherer Kapazitäten bietet das Gateway 500 im Zusammenspiel mit Windows-basierenden Datei-Servern zudem um 50 Prozent höhere Datentransferraten, verspricht IBM.

Das TotalStorage NAS Gateway 500 ist ab dem 6. Februar 2004 zu Preisen ab 60.000 Dollar verfügbar. (lex)