Web

 

IBM erweitert Rational-Tools um System-Management-Features

29.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will in Kürze seine Programmierwerkzeuge dahin erweitern, dass sich nützliche Informationen für ein späteres Management der Anwendungen schon während des Entwicklungsprozesses hinterlegen lassen. Möglich machen soll dies eine Integration von Provisioning-Tools aus dem Tivoli-Unternehmensbereich, in die Werkzeuge für das Change- und Konfigurations-Management "Rational Clear Case" und "Rational Clear Quest". Projektmitarbeiter könnten dann beispielsweise die für eine Anwendung gewünschten Leistungsmerkmale oder Sicherheitsrichtlinien vorgeben. Diese Informationen könnten dann einem System-Verwalter helfen, Probleme und Änderungen während des Rollouts gezielter anzugehen. (as)