Web

 

IBM eröffnet Linux-Center für Finanzbranche

01.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat im Londoner Bankenviertel ein "Linux-Center" für Finanzdienstleister eröffnet. Das Zentrum offeriert Hardware, Software und Services-Einrichtungen von IBM selbst aber auch von zahlreichen Parterunternehmen wie Red Hat, Intel, Morse, Veritas Software, Oracle und RealNetworks. Es soll Kunden aus der Banken- und Versicherungsbranche helfen, Linux-Lösungen zu testen und zu implementieren. Die Anwenderunternehmen erhalten dafür Zugriff auf Know-how, IT-Infrastruktur und Beratungsleistungen. (rg)