Web

 

IBM erneuert Websphere Business Integration Server

03.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will im März die Version 4.2 des "Websphere Business Integration Servers" auf den Markt bringen. Erweitert wurden laut Hersteller die Web-Services-Funktionen. Unter anderem sollen sich nun Lieferketten als Dienste zur Verfügung stellen lassen, auf die Anwender jederzeit online zugreifen können. Neu ist auch die Unterstützung des Open-Source-IDEs (Integrated Development Environment) Eclipse.

Mit dem Server-Update will IBM auch neue Modeling- und Monitoring-Module herausbringen. Der "Business Integration Modeler" und der "Business Integration Monitor" basieren auf der Technologie des im September 2002 übernommenen Softwareherstellers Holosofx. Die Tools sollen es ermöglichen, Geschäftsprozesse zu definieren und als Web-Service abzubilden. Die Monitoring-Komponente stellt dabei laut IBM laufende Operationen wie Verkäufe oder Lieferungen grafisch dar.

Der Business Integration Server 4.2 kostet 124.000 Dollar pro Prozessor. Die Preise für die Modeling- und Monitoring-Komponenten richten sich nach der installierten Basis. (lex)