IBM erhält Großauftrag von BMW

01.12.2005
Der Technologiekonzern IBM wird einem Pressebericht zufolge das weltweite Ersatzteilmanagement des Automobilherstellers BMW neu organisieren.

Eine entsprechende Vereinbarung solle heute bekannt gegeben werden, erfuhr das "Handelsblatt" aus Unternehmenskreisen. Das Auftragsvolumen soll im zweistelligen Millionenbereich liegen. IBM werde vor allem die Logistikprozesse der Münchener neu ausrichten. In einem ersten Schritt soll das zentrale BMW-Ersatzteillager in Dingolfing mit einem neuen Software-System ausgestattet werden.

Danach sollen Italien, Österreich und die USA folgen, später werde das System das gesamte Ersatzteilgeschäft des Autokonzerns weltweit abwickeln. Ziel der Neuorganisation sei es, Geschwindigkeit und Effizienz der Ersatzteillogisitik in den kommenden Jahren kräftig zu steigern, hieß es in Unternehmenskreisen. (dpa/tc)