Web

 

IBM entwickelt Funktionen für Online-Spiele

25.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat die Betaversion einer Software bereitgestellt, mit der Entwickler Business-Funktionen in Online-Spiele integrieren können. "Business Integration for Games" (BIG) stellt laut IBM vorgefertigte Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sich zum Beispiel Verkaufstransaktionen oder Bezahlfunktionen für Turniere implementieren lassen.

Bislang entwickeln Spieleproduzenten solche Funktionen im eigenen Haus. Es sei jedoch sinnvoll, für Standardfunktionen standardisierte Komponenten zu entwickeln, die sich leicht in Produkte integrieren lassen, sagte Patricia Fry, Leiterin der Spieleabteilung der IBM-Sparte Digital Media Emerging Business Opportunity.

IBM unterstützt mehrere Projekte, die sich an die Online-Spiele-Industrie richten, unter anderem Butterfly.net. Dort wird eine Grid-basierende Infrastruktur für das Hosting von Online-Spielen entwickelt. (lex)