IBM Deutschland GmbH: Elektronische Kugelkopfmaschine

03.04.1981

STUTTGART (pi) - Die Kugelkopfmaschine IBM 75 präsentiert der IBM-Geschäftszweig Textverarbeitung. Sie soll - so die Stuttgarter mit einer Speicherkapazität von wahlweise 7500 Zeichen oder 15 000 Zeichen neue Einsatzgebiete erschließen.

Diese neue Kugelkopfmaschine verfügt über einen Dokument- und einen Segmentspeicher. Unabhängig davon arbeitet der Zeilenspeicher mit einer Kapazität von maximal 223 Zeichen. Er ermöglicht automatisches Zentrieren und Unterstreichen sowie Fehlerkorrektur. Falsch geschriebene Zeichen - bis zu einer kompletten Zeile - verschwinden auf Tastendruck. Über die Funktionstasten kann auf jede Speicherstelle zugegriffen werden.

Tabellenformat, automatische Zeilenschaltung und Silbentrennung sind durch Leuchtanzeige ausgewiesen. Die beleuchtete Randstellerskala gibt Auskunft über die eingestellte Schreibschriftart, der automatische Papiereinzug kann über die Tastatur gesteuert werden. Die IBM 75 wird ab Mai 1981 in Deutschland ausgeliefert und kostet ab 5090 Mark.

Informationen: IBM Deutschland GmbH, Postfach 800 880, 7000 Stuttgart 80.

Auf der Messe: Halle 1 CeBIT, Stand B 4701/4801.