Web

 

IBM bestimmt Patent- und Forschungsbeauftragen

14.10.2004

Big Blue hat John Kelly, den früheren Leiter der IBM Technology Group, zum neuen Verantwortlichen für die technische Entwicklung und das Patent-Management des Konzerns ernannt. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen derzeit dabei, die Bemühungen um das geistige Eigentum von IBM zu intensivieren und zu zentralisieren. Zwar gebe es bereits seit einiger Zeit einen Bereichsverantwortlichen dafür, allerdings nicht auf Ebene eines Senior Vice President.

In seiner neuen Funktion wird Kelly außerdem die Forschungsaktivitäten des IT-Riesen übersehen, etwa bei der IBM Academy, die viel versprechende Trends in der Produktentwicklung vorhersagen soll.

Kelly war Leiter der für die Halbleiterproduktion verantwortlichen IBM Technology Group, die im Januar mit dem Server-Geschäft unter Führung von Bill Zeitler zusammengelegt worden war. Dieser wird die kombinierte Systems and Technology Group auch weiterhin leiten. (mb)