Web

 

IBM baut Hosting-Center für KPNQwest

05.04.2000
München und Frankfurt starten noch in diesem Jahr

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM wird im Rahmen einer auf knapp zwei Milliarden Dollar bezifferten Kooperation für KPNQwest, das TK-Joint-Venture der niederländischen KPN mit dem US-Carrier Qwest, in den kommenden zehn Jahren insgesamt 18 Web-Hosting-Center in Europa bauen. Die ersten sechs sollen Ende des Jahres in Frankfurt, München, Paris, Stockholm, Mailand und London ihren Betrieb aufnehmen. Big Blue darf im Rahmen der Zusammenarbeit 25 Prozent von deren Gesamtfläche leasen und eigenen Kunden anbieten. Dafür zahlen die Armonker rund 900 Millionen Dollar, eine weitere Umsatzmilliarde will KPNQwest mit der Vermietung von TK-Diensten an IBMs Kunden erlösen. Im vergangenen Monat hatten beide Unternehmen in den USA bereits eine ähnliche Vereinbarung getroffen. Dort darf IBM für rund 2,5 Milliarden Dollar insgesamt 28 Hosting-Center einrichten.