Web

 

IBM-Anleitung für die Linux-Migration von Desktops

26.03.2007
Die zweite Auflage zu grundsätzlichen Aspekten der Planung und Organisation sowie zur techniscen Durchfhürung eines Betriebssystemwechsels bei PCs ist erschienen.

Das "Linux Client Migration Cookbook", eine IBM-Publikation aus der "Redbook"-Reihe, ist in einer erweiterten Neufassung herausgekommen. Es behandelt die Umstellung von Windows-PCs auf Linux und möglichst viel Open-Source-Anwendungen. Dabei geht es nicht um privat genutzte Desktops, sondern um PCs in Unternehmen und Verwaltungen. Das Buch beschäftigt sich einleitend ausführlich mit Fragen der Planung und Organisation eines Wechsels und mit der Akzeptanz der Endanwender. Dann behandelt es technische Rahmenbedingungen und Verfahren für eine Migration, die man sonst im Internet suchen müsste (und auch finden würde). Dabei werden verschiedene Linux-Desktops, Migrationsmodelle und Best Practices bis hin zu Aspekten der Integration in heterogene Umgebungen dargestellt. Ein spezielles Kapitel widmet sich Tools (wie "Desktop Multiplier") zur Umstellung einer großen Zahl von PCs in kürzester Zeit.

Das Redbook kann man kostenlos von der Adresse http://www.redbooks.ibm.com/abstracts/sg246380.html?Open herunterladen. Es ist verfügbar als 376 Seiten starkes PDF-Dokument oder als HTML-File.